Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Plastikdeckel gegenKinderlähmung

Veröffentlicht am 12.12.2018

Als eines Morgens eine Mitschülerin mit einer kleinen beschrifteten Box in die Klasse kam und meinte, dass wir ab jetzt sämtliche Plastikdeckel dort hinein tun sollten, war ich verwirrt. Doch dann erklärte sie den Zweck ihres Vorhabens.

nnerhalb von nur kurzer Zeit wurden Plastikdeckel in Plastiktüten von Mitschülern in die Klasse gebracht und es kam eine ganze Menge zusammen.

Doch was hat es mit diesem Sammeln von Deckeln auf sich?

Die bereits erwähnte Mitschülerin stieß rein zufällig auf die Aktion und brachte sie dann in unsere Klasse.

Die Deckel werden recycelt, weswegen auch nur die Deckel und nicht die ganze Flasche gesammelt werden kann, da die Industrie mehr an den reinen Kunststoffarten interessiert ist. Sammelt und verkauft man diese also zusammen, so kann es sein, dass die Industrie weniger Geld dafür zahlt, was dem Erfolg der Aktion zum Nachteil gereichen würde.

Die Aktion widmet sich im Moment dem Impfen gegen Polio, doch hat vor, auch weitere soziale Projekte mit dieser Sammelart zu unterstützen.

Polio ist eine Abkürzung für Poliomyelitis, eine Kinderlähmung die in Deutschland komplett ausgerottet ist. Allerdings kommt Polio in den Ländern Afghanistan, Pakistan und Nigeria noch vor und kann nur durch Impfungen eingedämmt und ausgelöscht werden.

Die Lähmung kann bei einem schlimmen Krankheitsverlauf zum Tod durch Atemlähmung führen.

Nachdem das Sammeln in meiner Klasse so erfolgreich war (und auch weiterhin ist) hat der Schülerrat beschlossen, sich dem anzunehmen und das schulweit auszudehnen. Im Moment werden Behälter und andere organisatorische Dinge geklärt, damit in jeder Klasse und eventuell auch in der Villa ein Kasten aufgestellt werden kann. Haltet danach also am besten Ausschau! Die Deckel müssen regelmäßig zu einer Sammelstelle gebracht werden, doch falls dieses Projekt an unserer Schule erfolgreich sein sollte, schaffen wir es vielleicht die Deckel schon von der Schule aus diese zu verschicken, ohne weite Umwege zu fahren. Doch diese Idee ist bisher nichts weiter als eine Idee.

Was genau muss man denn jetzt tun?

Gesammelt werden können Deckel aller Art: von Wasserflaschen, Milchflaschen, Saftflaschen u.s.w. solange sie aus Plastik sind und nicht einen Durchmesser über 5cm haben. Am besten animiert ihr Nachbarn und Bekannte mitzumachen – je mehr daran teilnehmen, desto mehr kann man auch erreichen.

Keine Sorge, die Flaschen kann man auch ohne Deckel abgeben, das sollte in den meisten Fällen also kein Problem darstellen.

Denkt beim nächsten Mal Flaschen abgeben im Supermarkt, die Deckel vorher abzuschrauben, zu sammeln und abzugeben.

Somit kann jeder simpel und mit wenig Aufwand ein Leben retten. Mit nur 500 Deckeln finanziert man eine Polio – Impfung.

 

Jana Mosandl

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?