Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Bundesschülerratstagung in Überlingen

Veröffentlicht am 07.06.2018

Vom 10. bis zum 13. Mai fuhren wir nach Überlingen um an der 28. Bundesschülerratstagung teilzunehmen. Unsere Gruppe bestand hauptsächlich aus Mitgliedern des Schülerrats und war recht groß.

In Überlingen angekommen, staunten wir zuerst einmal über die Waldorfschule dort, an der wir bleiben würden. Die Tagungen bieten immer die einzigartige Möglichkeit auch noch andere Schulen ganz nah zu erleben. Sämtliche Workshops und Arbeitsgruppen fanden in der Schule und auf dem Gelände dort statt.

Die Auswahl der Workshops und AG´s war, wie erhofft, riesig, interessant und vor allem sehr abwechslungsreich, womit jeder etwas für sich geeignetes finden konnte. Tagsüber gab es morgens und abends ein Plenum, wo alle Teilnehmer der Tagung zusammen sangen und der Tag besprochen wurde. Oft gab es im Anschluss verschiedene Vorträge mit aktuellen Themen.

Am Abend wurde das Nachtcafe eröffnet, mit Musik, Snacks und Kartenspiel. Außerdem hatte man an zwei Abenden die Möglichkeit das Tanzbein zu schwingen: entweder klassisch mit Standardtanz oder zu bunten Lichtern und moderner Musik – es war für jeden was dabei!

Höhepunkt war die Wahl eines neuen Vorstandsmitglieds in den Bundesschülerrat. Und hierbei bin ich sehr stolz zu sagen, dass Elisa Scheller aus unserer Schule gewählt wurde und nun im Vorstand sitzt.

Im Laufe der Tagung lernte man die Menschen dort besser kennen und schätzen. Meiner Meinung nach findet man nur selten einen Ort, an dem sich so viele unglaubliche Menschen versammeln. Diese Tagung versprach interessante Gespräche und noch viel interessante Menschen. Freundschaften wurden sehr schnell geschlossen und können es kaum erwarten sich auf der nächsten Tagung im Oktober in Hannover wieder zu treffen.

Ich kann die nächste Tagung kaum abwarten! 

Jana Mosandl

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?